ESC 2019: Carlotta und Laurita von S!sters – erste Worte nach der Pleite

23

Die Niederlande haben den ESC in Tel Aviv gewonnen, Deutschland hingegen landete nur auf dem 24. Platz. Kurz nach dem Ende der Show haben sich die S!sters zu ihrem Auftritt geäußert.  

Deutschland hat mal wieder einen der hinteren Plätze beim Eurovision Song Contest belegt. Besonders bitter: Von den Zuschauern gab es keinen einzigen Punkt. Nur dank der Jurybewertung schafften es Carlotta und Laurita mit mageren 32 Punkten auf den drittletzten Platz.

Den Moment, als Bar Refaeli verkündete, dass Deutschland im Zuschauervoting leer ausging, hatten die S!sters gar nicht mitbekommen. „Wir waren in der Sekunde auf der Toilette“, erzählt Laurita nach der Show im Interview mit der ARD. Dass es für Deutschland mau aussieht, war den Mädels schon „relativ schnell und früh klar“. „Wir wussten, da kommt jetzt nicht mehr viel. Es ist wohl einfach gerade nicht die Zeit dafür.“ Das Duo habe versucht, sein Bestes zu geben, aber das habe nun mal nicht gereicht.

„Es war ein Feuerwerk der Gefühle“

Als Carlotta und Laurita nach dem Ende der Show mit Barbara Schöneberger über ihren Auftritt sprechen, ist ihnen die Enttäuschung nicht anzusehen. „Es war ein Feuerwerk der Gefühle. Wir haben sehr viel getanzt. Es ist eine tolle Erfahrung gewesen und wir sind dankbar für alles, was wir erleben durften in den vergangenen drei Monaten“, sagt Laurita.

Ein bisschen traurig sind beide aber schon, sie sehen ihre Teilnahme jedoch positiv. „Es war eine unglaublich prägende Zeit für unsere Zukunft“, so die 26-Jährige weiter. Unterkriegen lassen wollen sie sich nicht. „Wir richten uns immer gegenseitig unsere Krönchen.“

„Danke an alle, die gevotet haben“

Auch auf Instagram haben sich Carlotta und Laurita nach der Show zu Wort gemeldet. Zu einem gemeinsamen Bild, das die Mädels bei ihrem Auftritt zeigt, schrieben sie: „Danke an alle, die da draußen für uns gevotet haben, Jury und Zuschauer.“

Der Schnappschuss in ihrer Instagram-Story hingegen fiel ein weniger trauriger aus. Wange an Wange schauen Carlotta und Laurita in die Kamera, beide ziehen eine Schnute. Das Foto wurde mit einem roten Herz-Emoji verziert.

In den nächsten Tagen geht es für das Duo zurück nach Deutschland. Laurita wolle Zuhause dann erst einmal mit ihren Katzen schmusen, verriet sie Barbara Schöneberger. Ihre Duett-Partnerin Carlotta hingegen freue sich auf „Game of Thrones“.

Den 64. Eurovision Song Contest hatten am Samstagabend die Niederlande gewonnen. Zum ersten Mal seit 44 Jahren siegte ein niederländischer Beitrag. Duncan Laurence war wochenlang als Favorit gehandelt worden. Der 25-Jährige singt in seiner melancholischen Ballade „Arcade“ von der Sehnsucht nach einer verlorenen Liebe.