„Let’s Dance“-Comeback für Oliver Pocher

50

In Folge acht musste Oliver Pocher „Let’s Dance“ verlassen. Eine Woche später kehrt der Comedian doch noch einmal zurück auf das Tanzparkett – für einen ganz besonderen Moment.

Der Rauswurf am Freitagabend kam nicht nur für seine Fans überraschend, auch für Oliver Pocher selbst. In der achten Folge von „Let’s Dance“ wurde der 41-Jährige von den Zuschauern aus der Show gewählt. Dabei war der Comedian noch lange nicht bereit, das Tanzparkett zu räumen.

„Magic Moment“ für Oliver Pocher

„Ich habe nach der Sendung gesagt, dass ich sehr gern noch meinen ‚Magic Moment‘ vertanzen würde“, erzählt Oliver Pocher bei „Stern TV“ wenige Tage später. „Der war, als Deutschland 2014 Weltmeister wurde, mein Song ‚Schwarz und Weiß‘ im Maracanã lief und ich da vor Ort sein durfte. Und das würde ich gern vertanzen.“

Oliver Pocher und Christina Luft beim Discofox-Marathon.
Verwendung der Bilder für Online-Medien ausschließlich mit folgender Verlinkung: „Alle Infos zu „Let´s Dance“ im Special bei RTL.de: https://www.rtl.de/cms/sendungen/lets-dance.html

In der kommenden Folge soll der dreifache Vater die Chance bekommen. Für ein Blitz-Comeback kehrt Oliver Pocher auf den Dancefloor zurück. Gemeinsam mit seiner Tanzpartnerin Christina Luft hat er bereits eine Choreografie einstudiert. Der Auftritt soll jedoch eine einmalige Sache bleiben.

„Ich bin jederzeit bereit“

Ganz aufgegeben hat er „Let’s Dance“ allerdings noch nicht: „Ich wünsche natürlich allen toi, toi, toi, aber falls sich noch einer verletzen sollte: Ich habe eine Choreo und eine Performance, ich bin jederzeit bereit, auch in der Sendung wiederzukommen.“

In der vergangenen Woche wurde Oliver Pocher aus der Show gewählt – von den Zuschauern, nicht der Jury. Denn von den Juroren bekam er für seine Rumba zu „Goldfinger“ 21 Punkte. Es war nicht die schlechteste Leistung am Abend. Auch beim zweiten Tanz schaffte es der dreifache Vater unter die Top 3. Das letzte Wort haben jedoch die Zuschauer und die ließen den TV-Star – in dem sie nicht für ihn angerufen hatten – vier Wochen vor dem Finale nicht in die nächste Runde. Aktuell sind noch sechs Paare im Rennen.