Sarah Connor: Radiosender zensiert Song – wegen diesem Satz

87

Seit „Let’s Get Back to Bed – Boy!“ ist Sarah Connor ein Star in der deutschen Musiklandschaft. Wie einst ihr schlüpfriger Debüt-Hit sorgt auch die neuste Single der Popsängerin für Ärger bei konservativen Musikfans.

Das Lied „Vincent“ von Sarah Connor läuft im Radio rauf und runter – doch an einer Zeile stört sich der Sender „Antenne Bayern“ so sehr, dass er sich veranlasst sah, den Song zu zensieren.

Sarah Connor: Radiosender zensiert neuen Song

Gleich die erste Zeile des für Toleranz werbenden Liedes lautet „Vincent kriegt keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt“. Zu anzüglich für den bayerischen Radiosender – er kündigte an, das Lied nur noch ohne den Satz spielen zu wollen.

Diese Zeile werde wie auch eine Wiederholung später in dem Stück herausgeschnitten, sagte Antenne-Bayern-Programmdirektorin Ina Tenz der Deutschen Presse-Agentur. „Die erste Zeile gehört nicht on air bei Antenne Bayern.“ Der Berliner Kinder-Radiosender „Teddy“ spielt das Lied aus gleichem Grund gar nicht.

„Ich möchte Sarah Connor erleben, wie sie künftig ihrem kleinen Sohn erklärt, was damit gemeint ist“

„Wir finden den Song ganz großartig und unterstützen auch das Thema Toleranz“, stellt Tenz klar. Aber es müsse nicht sein, dass Kleinkinder das im Radio hören. „Ich möchte Sarah Connor erleben, wie sie künftig ihrem kleinen Sohn erklärt, was damit gemeint ist.“

Der Sender wirft Sarah Connor zudem vor, mit dem Text absichtlich auf mediale Aufmerksamkeit zu spekulieren. „Wenn der erste Song des neuen Albums ausgerechnet mit einem solchen Satz beginnt, dann ist da PR einkalkuliert“, so Tenz.