Stefan Mross und Ella Endlich: Nach Schießerei in Halle: Schlagerstars trauern um ermordeten Fan!

76

Der Schock über den Amoklauf in Halle sitzt noch immer tief. Ein Mann und eine Frau starben. Nun stellt sich heraus: Stefan Mross und Ella Endlich kannten das weibliche Opfer. In einem Facebook-Beitrag bringen sie ihre Trauer und Fassungslosigkeit zum Ausdruck.

Nach dem Angriff eines Rechtsextremisten auf die Synagoge und der Tötung von zwei Menschen in Halle/Saale arbeiten die Ermittler an einem möglichst kompletten Bild der Tathintergründe. Die Wohnung des mutmaßlichen Täters, des 27-Jährigen Deutschen Stephan B., sei durchsucht und Beweismittel sichergestellt worden, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft am Donnerstagmorgen. Es werde geprüft, ob es Mittäter gegeben habe. Das im Internet aufgetauchte Bekennervideo und ein „Manifest“ des mutmaßlichen Täters sind nach dpa-Informationen authentisch.

Nach Schießerei in Halle: Opfer des Amoklaufs identifiziert

Einen Tag nach dem Amoklauf wurden inzwischen auch die Opfer identifiziert. Es handelt sich um eine 40 Jahre alte Frau aus Halle sowie einen 20 Jahre alten Mann aus Merseburg, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen erfuhr. Die Frau war am Mittwochmittag von dem schwer bewaffneten Täter vor der Synagoge erschossen worden, der Mann wenig später in einem nahen Dönerladen.

Stefan Mross trauert um in Halle ermordeten Fan Jana

Nun stellt sich heraus: Die Schlagerstars Stefan Mross und Ella Endlich kannten das weibliche Mordopfer. Bei der 40-Jährigen soll es sich um einen treuen Fan namens Jana handeln

In einem kurzen Statement meldeten sich beide Künstler auf Facebook zu Wort. „Wir sind zutiefst betroffen. Der Amoklauf in Halle hat uns unseren treusten Fan aus Halle genommen… Lebensfreude, Musikfan und treuer Anhänger unserer Schlagermusik. Das war Janas Leben. Mit 3 Schüssen auf einen unschuldigen Menschen geschossen – Was soll man dazu noch sagen. Ich bin Fassungslos“, schreibt „Immer wieder sonntags“-Moderator Stefan Mross in seinem Beitrag.

Stefan Mross und Ella Endlich trauern um einen toten Fan. (Foto)

Nach Schießerei in Halle: Weibliches Opfer war Stefan Mross‘ treuester Fan

Noch vor zwei Tagen hatten seine Frau Anna Carina und er Jana bei einer TV-Aufzeichnung in Leipzig getroffen. „Glücklich und voller Lebensenergie…“, sei sie gewesen. Auf einem Foto ist Stefan Mross‘ Frau Anna zusammen mit der ermordeten Jana zu sehen. Sie hat eine Tafel in der Hand, auf der zu lesen ist: „Möge das Leben Euch nur schöne Momente schenken“. „Danke Jana – unser Beileid allen Angehörigen und Freunden“, beschließt Stefan Mross seinen Beitrag.

Wir sind zutiefst betroffen. Der Amoklauf in Halle hat uns unseren treusten Fan aus Halle genommen… Lebensfreude,…

Gepostet von Stefan Mross am Donnerstag, 10. Oktober 2019

Ella Endlich trauert um toten Fan Jana nach Schießerei in Halle

Auch Ella Endlich veröffentlichte ein Foto, das sie gemeinsam mit Jana zeigt, und schrieb dazu: „Die gestrigen Geschehnissen in Halle haben mich geschockt. Ich bin dort schon oft gewesen und habe viele tolle Begegnungen mit meinen Fans erleben dürfen. Ganz besonders habe ich Jana ins Herz geschlossen. Ich kenne sie von den Treffen mit meinem Fanclub. Sie war von Beginn an dabei, wir haben eine gemeinsame Geschichte. Mit Entsetzen musste ich feststellen, dass sie eines der beiden Opfer ist. Ich bin erschüttert und wütend. Terror, egal von wem ausgehend und gegen wen gerichtet, betrifft uns alle. Das darf keinen Platz in unserer Gesellschaft haben und wir müssen das gemeinsam aufarbeiten. Ich bin in Gedanken bei Janas Familie und ihren Freunden.“